Wir sind eine stetig wachsende Gruppe von älteren und junggebliebenen Menschen 50+ aus Stadt und Kreis Bad Kreuznach

Wer wir sind:

Schon kurz nachdem sich der Arbeitskreis Klimaschutz des NABU im September 2021 formiert hatte, gründeten zwei Frauen dieses Arbeitskreises – Bärbel Eickmeier und Cornelia Kühn – die Gruppe „Omas for Future Bretten“. Seither hat sich die Gruppe, der derzeit 10-12 aktive Frauen und Männer der Altersgruppe 50+ angehören, von denen einige auch Großeltern sind, vielfältig in Bretten eingebracht und viele Kontakte geknüpft. Die Brettener Gruppe ist eine von bundesweit ca. 70 Regionalgruppen und besteht seit 2022.

Treffpunkt

Wir treffen uns 14-tägig
jeden 2. Dienstag

Für den aktuellen Ort und  ggf. abweichende Termine / Uhrzeiten bitte im Newsbeitrag nachlesen

eMail: bretten@omasforfuture.de

Ansprechpartner:
Bärbel Eickmeier und Cornelia Kühn

News

Jetzt spielen: Neues Online-Zukunftsquiz

Jetzt spielen: Neues Online-Zukunftsquiz

A, B oder Zukunft? Jetzt Wissen testen und die Zukunft mitgestalten: Das neue Zukunftsquiz der Omas for Future ist als Online-Spiel mit 100 spannenden Fragen, verblüffenden Antworten und praktischen Alltagstipps verfügbar!

mehr lesen

Klimastreik am 1. März 2024

Die Brettener Regionalgruppe der Omas for Future beteiligt sich am Klimastreik in Pforzheim am Freitag, den 1. März.
Wir demonstrieren gemeinsam mit Fridays for Future und die Gewerkschaft Verdi unter dem Motto „Wir fahren zusammen“. Fahren Sie mit !

mehr lesen
Treffen RG Bretten

Treffen RG Bretten

Treffen der Regionalgruppe – Omas for Future
Das nächste Treffen findet am Dienstag, den 4. Juni 2024 statt. Wir treffen uns bereits um 13:30 Uhr im Technischen Rathaus in Bretten zu einem ca. 2-stündigen Workshop. Danach gehen  (fahren) wir zu Wolfgang in Bretten um dort unser Meeting fortzusetzen.

mehr lesen

Weshalb ich bei den Omas for Future mitmache

Ich kam Anfang 2022 in die Gruppe und fühlte mich sofort wohl. Ich kann Ideen einbringen und umsetzen. Viele Augen sehen mehr als zwei, viele Hände schaffen mehr als zwei.             

Joachim

Was wir als Gruppe sonst noch unternehmen:

 

  • Radelausflug ins Kaffeetässle und den Hatua-Laden

    „Das Leben kann so schön sein!“, dachten sich die stadtradelnden Omas und Opas for Future beim Ausflug zum Fair Trade Laden „Hatua“ in Knittlingen. Der Weg führte über Wiesen, Täler und Felder. Im „Kaffeetässle“ wurden wir gut bewirtet und konnten anschließend den kleinen Fair Trade Laden von Evelyne Teschner-Klug besichtigen und ein wenig einkaufen. Fee
    https://kraichgau.news/bretten/c-politik-wirtschaft/omas-for-future-beim-stadtradeln_a109970

  • Besuch der solidarischen Landwirtschaft in Bretten (SOLAWI)
    https://kraichgau.news/bretten/c-politik-wirtschaft/was-wollen-wir-essen_a96167
  • Besuch der Klimaarena in Sinsheim
    https://kraichgau.news/bretten/c-politik-wirtschaft/mit-wundern-rechnen_a93005
  • Ausstellung mit Führung „1933-1945 Diktatur in einer badischen Kleinstadt“
    „Mit unserer Gruppe durch das dunkelste Kapitel unserer Stadtgeschichte zu gehen war ein bedrückendes Erlebnis. Besonders der vorauseilende Gehorsam, mit dem die judenfeindlichen Vorschriften umgesetzt wurde, tat weh.
    Zugleich macht die Aufarbeitung der Geschichte und geplante Folgeausstellugen, zum Beispiel zur Situation der Zwangsarbeiter in Bretten, Hoffnung. Hoffnung, dass sich Geschichte nicht wiederholen muss. Wir wollen wachsam sein und für unsere Demokratie einstehen.“Renate und Harald